Christiane Maschajechi – Kabarettistin und Tausendsassa

Als Sprecherin bei SWR Baden-Baden und Arte Strasbourg ist sie unsichtbar. Auf Events oder großen Abend-Galas moderiert sie dagegen sichtbar und das gern in eleganten oder verrücktesten Outfits!

Unter anderem für Referenzen: Daimler, Porsche, die DB Stuttgart, das Hotel Adlon, das Wirtschaftsministerium BaWü, die NVBW (als Lady Ländle für den 3-Löwen-Takt) und viele andere. Dann tritt sie mit schwäbischem Wortwitz und Charme auf – und das auch gern mal mit Zylinder und Frack, als Fee oder als sexy Neckar-Säu´le.

Bekannt wurde Sie durch das Kabarett „Schwäbische Erotik“ das sie entwickelt hat und mit Bettina Gerullis (Musik) damit durch die schwäbischen Lande zieht. Auf der CMT 2010 lernte sie Erika Wilhelmer kennen, die kurz davor war, ihr „Schweinemuseum“ in Stuttgart zu eröffnen. So fanden sich zwei Chef-Säue, die beide voller Ideen und Enthusiasmus sind und die inzwischen eine Freundschaft über eine Generation hinweg verbindet.

Christiane Maschajechi eröffnete daraufhin als selbst erfundenes „Neckar-Säu’le“ das Museum im Mai 2010, denn Erika wollte keine amerikanische Miss Piggy für das schwäbische Lokal. Das typisch schwäbische „Äffle und Pferdle“ haben also eine freche Sau dazu bekommen!

Bei der Eröffnung des Schweinemuseums in Stuttgart wurde ob des kecken Ringelschwänzchens sogar der Oberbürgermeister Schuster ein bisschen neidisch.

Im Schweinemuseum entwickelt Christiane Maschajechi Kulturarbeit und Eventprogramme – oder auch für Veranstaltungen ausserhalb des Museums, dort wo die Auftraggeber sind. Kommen Sie doch mal vorbei im Schweinemuseum. Oder machen Sie eine Spezial-Führung mit dem Neckar-Säu’le persönlich! Im Schweinemuseum ist es nämlich kein Widerspruch, die Schweine zu verehren und dann lecker zu verzehren – pardon – das gilt nicht für das Neckar-Säu’le selbst!